Der "Schlechte-Laune-Hase"

Die Umbrüche der letzten Zeit, ob Pandemie, Krieg und Flucht, Klimakatastrophe oder wirtschaftliche Schwierigkeiten, betreffen auch schon die Allerkleinsten. Selbst wenn mit ihnen nicht direkt über diese Themen gesprochen wird, spüren schon Kindergartenkinder die Auswirkungen der Krisen in ihrem Alltag. Um der starken Verunsicherung und Haltlosigkeit, die sie mit sich bringen können, entgegenzuwirken, macht sich der Schlechte-Laune-Hase auf zu einem Besuch in verschiedenen Kitas im Amtsbereich Krakow am See.  

            Das Theaterstück vom Schlechte-Laune-Hase erzählt, wie der Hase mit Hilfe seiner Freunde seine Lebensfreude zurückgewinnt. Es stärkt ganz gezielt die Resilienz der Kinder, also ihre psychische Widerstandskraft und die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen gut zu überstehen. Die einprägsame Geschichte führt spielerisch schon Dreijährige an wichtige Aspekte für gutes Krisenmanagement wie Optimismus, Akzeptanz, Lösungsorientierung, Tatkraft, Verantwortung, Netzwerkorientierung und Zukunftsplanung heran. Derart gestärkt können Persönlichkeiten heranwachsen, die später die Verantwortung für ein tolerantes und friedfertiges Miteinander in unserer Gesellschaft übernehmen. Denn es sind die frühesten Geschichten, die uns prägen und zu dem machen, was wir später für uns und andere sind.