Einblicke in die jüdische Kultur

Noch vor 100 Jahren gehörten jüdisches Leben und Kultur zum Alltag in Deutschland. Heute sind die Berührungsmöglichkeiten damit aufgrund der deutschen Geschichte gering. Doch nur das, was man kennt, kann man auch annehmen. In Krakow am See steht noch eine der wenigen Synagogen in Mecklenburg-Vorpommern. In Zeiten wieder aufflammenden Antisemitismus will der Kulturverein Alte Synagoge Krakow am See Berührungsängste abbauen. Ein dreiteiliges Projekt bietet Einblicke in jüdisches Leben und jüdische Kultur. Der verblüffend lebendige Dokumentarfilm „Im Himmel unter der Erde“ über den Friedhof in Berlin-Weißensee führt in das Thema ein. Die anschließende Fahrt nach Berlin verbindet eine Führung über den größten noch bestehenden jüdischen Friedhof Europas Berlin-Weißensee mit einem koscheren Mittagessen in einem jüdischen Restaurant und dem Besuch der Synagoge Rykestaße. Und das abschließende Konzert mit vertonten Texten der jüdischen Dichterin Selma Merbaum-Eisinger verdeutlicht die sprachliche und gedankliche Vielfalt jüdischer Kultur.