Mehr als Honig - Bienen und das unsichtbare Ganze

Im historischen Schloßobstgarten von Neu Sammit sollen mit Hilfe vieler Interessierter Bienen angesiedelt und gemeinsam Honig gewonnen werden. Das Projekt verknüpft die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft, denn durch die Wiederbelebung des alten Obstgartens und das Ausüben des Imkerhandwerks werden zeit- und kulturgeschichtliche Faktoren im Hier und Jetzt verankert und an die jüngere Generation weitergegeben. Die Gesellschaftsstruktur der Bienen vermitteln Jung und Alt Einblick in die faszinierenden Mechanismen eines Bienenvolkes. Zum Nachdenken regt dabei auch das Buch Bienendemokratie: Wie Bienen kollektiv entscheiden und was wir davon lernen können an.

Die Erweiterung der vorhandenen Streuobstwiese mit alten, zum Teil in Vergessenheit geratenen, Obstsorten ist eine Herzensangelegenheit und bewirkt für die kommenden 100 Jahre eine Steigerung der pflanzlichen Genreserven. Das Projekt versteht sich als eine Investition in die Zukunft und möchte einen Beitrag zu einem weitergedachten Generationenvertrag leisten, da Neue Fragen an unsere Gesellschaft. Besonderes Augenmerk richtet dieses Projekt auf die Themen Umweltgerechtigkeit, Artenschutz, Nachhaltigkeit und dem gemeinsamen Miteinander in Bezug auf Aufgabenverteilung, ergebnisorientiertem Arbeiten und nutzbarem Erfollg. Älteren sehen uns in der ethischen, sozialen und politischen Verantwortung, den Jüngeren und allen nachfolgenden Generationen einen noch funktionierenden Planeten mit einem intakten Ökosystem zu übergeben.


Bannerbild